Wer unseren Blog regelmäßig besucht, unsere Facebook-Seite abonniert hat oder uns auf Twitter folgt, dem ist sicher schon aufgefallen, dass wir in unregelmäßigen Abständen über unsere Spendenaktion für den Blickwinkel e.V. berichtet haben. Der Verein sieht sich selbst als Begegnungsstätte der Kulturen. Was hochtrabend klingt, ist handfeste ehrenamtliche Sozialarbeit in Neukölln. Hier bekommen Kinder und Jugendliche für kleines Geld Nachhilfe, Hausaufgabenbetreuung aber auch einen Ort zum Reden, abschalten und mal rauskommen aus dem Alltag. Dabei spielen Herkunft, Religion und die Einkommensverhältnisse der Familien keine Rolle. Die letzten Tage haben einmal mehr deutlich gemacht, wie wichtig diese Arbeit ist.

Wir haben uns Ende 2015 zum ersten Mal mit den ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen zusammengesetzt und über unsere Idee des Spenden Erlaufens gesprochen. Etwas ungläubig wurden wir schon angeschaut, als wir sagten, dass wenn alles nach Plan verläuft, wir auf ca. 600 km kommen werden. Der erste Schritt war der einfachste, wir bauten im Blog einen Zähler ein, der den aktuellen Stand anzeigt. Jetzt mussten wir also nur noch Wettkämpfe laufen. Neben 3 Marathon-Finishes (2 x Hannah, 1 x Carsten), diversen Bestzeiten über die 10km und HM-Distanz, kamen auch einige Triathlon-Lauf-Kilometer zusammen. Jetzt ist es Zeit das Jahr 2016 „abzurechnen“. Bereits Ende Oktober erreichten wir 585,19km. Trotz traditionell wettkampfarmen vierten Quartal konnten wir noch 65,01km oben drauf legen, sodass am Jahresende 650,29km auf der Haben-Seite stehen. Zum Ende des Jahres, als die Motivation für die Wettkämpfe mal kurz weg war, standen wir nur für den Blickwinkel an der Startlinie. Aus dem Wunsch ein wenig zu helfen wurde im Laufe von nur einem Jahr eine Motivation fürs Wettkämpfe laufen. Da wir zugesagt haben, dass wir für jeden gelaufenen Wettkampf-Kilometer einen Euro spenden gehen somit 650,29 Euro an den Blickwinkel e.V.

Doch wie geht es weiter? Am Ende eines Jahres stellen wir fast immer die Dinge auf den Prüfstand. Und so viel sei schon verraten, wir machen weiter. Wir werden auch 2017 jeden Wettkampf-Kilometer mit einem Euro gegenrechnen und ihn an Blickwinkel spenden. Bereits im Laufe des Jahres 2016 haben die Mitarbeiter*innen uns versucht stärker in ihren Verein zu integrieren. Aus Zeitgründen mussten wir leider immer absagen. Das soll sich 2017 ändern. Wir möchten 2017 nicht nur weiterhin Geld sammeln damit der Blickwinkel e.V. Integrationsarbeit in Neukölln leisten kann, sondern wir möchten auch endlich unser Versprechen wahr machen und das eine oder andere sportliche Highlight für die Kinder und Jugendliche anbieten. Wie wir das am besten mit Beruf, Training und Wettkämpfen unter einen Hut bekommen wissen wir noch nicht, aber wo ein Wille ist, da ist bekanntlich ja auch ein Weg. 

Wir möchten natürlich auch nicht verheimlichen, dass die Idee des Spenden Erlaufens nicht alleine unserem Kopf entsprungen ist. Maßgeblich inspiriert hat uns hierbei Katrin mit ihrem Blog „Katrin goes Trailathlon“. Sie hatte bereits 2015 eine solche Initiative für ein Kinderhospiz gestartet.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.