6:15 Uhr: Der Wecker klingelt viel zu früh für einen Samstag. Aber was soll’s, es ist ja selbstgewähltes Leid.

7:00 Uhr: Die Sachen sind im Auto verstaut. Jetzt kann es los gehen. 150km Anreise von Erfurt nach Northeim, dem heutigen Wettkampfort, liegen vor uns.

7:45 Uhr: Der erste Stopp. Kaffeepause bei MC Donalds in Mühlhausen.

9:00 Uhr: Ankunft in Northeim. Nach kurzer Einweisung durch das dortige Personal steht das Auto und es kann losgehen. Fahrrad zusammenbauen, Getränke vorbereiten, Sachen ausladen und transportfähig auf dem Fahrrad verstauen, danach ca. 5min Fussweg zur Startnummernausgabe. Nicht immer ist es gut der Erste vom Triathlon Club Bremen zu sein. So durfte ich für alle die Startunterlagen abholen. 

9:30 Uhr: Die erste Orientierung am Wettkampfort ist abgeschlossen. Heute werden die Startnummern auf Arm und Wade geschrieben. Also zum ersten Mal anstellen. Nach erfolgreicher Körperbemalung geht es zum Rad-Check-In. Wichtig ist, dass die Startnummer angebracht ist, die Funktion der Bremsen wird nicht überprüft. Wir wollen ja auch schnell fahren und nicht so viel bremsen. Nach dem das Rad abgestellt ist, heißt es Platz vorbereiten. Schuhe, Mütze, Radschuhe, Helm, Brille, Startnummer… alles hat seinen Platz. Die restliche Mannschaft ist auch da. Es werden noch einmal die Horrorgeschichten der letzten Wettkämpfe ausgetauscht. Schnell noch das Material der anderen begutachten. Wer hat welches neues Teil und natürlich die obligatorische Frage, ob man zufrieden ist. 

10:30 Uhr: Noch 50min bis zum Start. Wettkampfbesprechung! Mittlerweile ist bekannt: Wassertemperatur 17,9 Grad, das heißt: Ein Kälteschutz ist zugelassen. Im Triathlondeutsch: Es besteht Neofreigabe.

Noch kurz die letzen Infos zur Strecke und zum Ablauf. Danach geht es in die direkte Wettkampfvorbereitung. Einteiler, Neo, Badekappe, Schwimmbrille…auf geht’s. Es stehen ca. 5 min Fussmarsch zum Start bevor. 

11:00 Uhr: Noch 30min bis zum Start, denn mittlerweile wurde bekannt, dass noch keine Streckenfreigabe vorliegt und alle Starts um 10min nach hinten geschoben werden.

 

Das Männerteam kurz vor dem Start. Noch sind wir alle locker und entspannt. Die Frauen können hier leider nicht mehr gezeigt werden, da sie zu diesem Zeitpunkt bereits im Wasser waren und bereits mitten im Wettkampf sind. 

11:30 Uhr: Der Startschuss, besser der Startpfiff! 750m Schwimmen stehen an. Nach 15min ist die erste Disziplin geschafft.

 

Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt, noch ist alles gut. Also schnell weiter aufs Rad. 20km oder 40min Radfahren sind angesagt.  

Nach dem Rad kommt noch der letzte Teil, das Laufen. Noch einmal heißt es 5km / ca. 22min das Maximum aus dem Körper holen.

 

12:50 Uhr: Nach 1:20 h war der Zeilbogen erreicht und der Wettkampf erfolgreich beendet.

 

Nächste Woche heißt es dann auf ein Neues: Auf die Plätze! Fertig! Los!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.